Riwal 0
Menü

16 Dez

Besser planen mit BIM

BIM Arbeitsbühnen Riwal

Building Information Modeling, kurz BIM, ist der aktuelle Digitalisierungstrend im Bauwesen. Mit BIM ist es möglich, anstehende Arbeiten digital durchzuspielen, bevor der eigentliche Bau beginnt. Neben der Frage „Was werden wir bauen?“ ist die Frage „Wie werden wir es bauen und später auch instand halten?“ besonders wichtig. Kees van Benschop, Business Innovation Analyst bei Riwal und Experte für BIM, erklärt, wie sich die Technologie einsetzen lässt und welche Vorteile sie ihren Nutzern bringt.

Warum BIM verwenden?

Kees begann seine Tätigkeit bei Riwal im Jahr 2013 als Account Manager und wuchs im Laufe der Zeit in die Rolle des Business Innovation Analysten. Er bemerkte, dass immer mehr Bauunternehmen nicht nur für den Bau, sondern auch für die langfristige Instandhaltung eines Gebäudes verantwortlich sind. Für sie ist es daher besonders wichtig, diese Aufgabe bereits vor dem Bau zu berücksichtigen. So werden Überraschungen vermieden und Fehlerkosten minimiert.

Kees van Benschop, Business Innovation Analyst bei Riwal

 

Kostenoptimierung durch Fehlervermeidung

Die BIM-Technologie unterstützt Bauunternehmen bei der Erstellung von Bauplänen, die eine einfachere Wartung ermöglichen und mögliche zukünftige Probleme vorwegnehmen. Durch den Einsatz von BIM und die Reduzierung dieser Fehlerkosten lassen sich die Kundenzufriedenheit und auch die Umsatzmarge erhöhen. Nicht zuletzt deshalb nehmen Riwal-Kunden unsere BIM-Beratung zunehmend in Anspruch. Wir können nicht nur BIM-Daten unserer Hubarbeitsbühnen zur Verfügung stellen, sondern gemeinsam mit unseren Kunden an BIM-Projekten arbeiten und bei der Auswahl der optimalen Maschinen unterstützen.

Bereitstellung von BIM-Modellen

Um BIM-Daten zur Verfügung zu stellen, arbeiten wir mit verschiedenen Lieferanten zusammen. Gemeinsam stellen wir sicher, dass sie den Anforderungen des Marktes entsprechen. Marken wie JLG, Niftylift, Skyjack und Genie haben einen Teil ihrer Maschinen für BIM zur Verfügung gestellt. Daraufhin haben wir uns unsere internationale Mietflotte durchsucht und die Marken unserer Flotte auf der Plattform Bimobject.com unter der Marke Riwal zusammengeführt. In unserer Bibliothek kann jeder kostenlos IFC- und Revit-Dateien relevanter Maschinen herunterladen.

Beratung unserer Kunden

Neben unserer BIM-Bibliothek liegt unser Schwerpunkt auf der Beratung rund um BIM. Hier konzentrieren wir uns auf die Frage „Wie werden wir ein Objekt bauen und später auch instand halten?“ Oft sind wir bereits in der Vorphase des Wissensaustauschs involviert und können zu einer optimalen Umsetzung beitragen. Wir haben bei verschiedenen Projekten in den folgenden Bereichen beraten:

  • Sicherstellung der Höhenzugänglichkeit auch bei komplexen Gebäuden.
  • Darstellung des Platzbedarfs für die Nutzung einer Hubarbeitsbühne.
  • Erstellung von Wartungsplänen für kurz- und langfristige Wartungspläne
  • Baulogistik
  • Zugang zu einem Objekt (Tore, Zufahrtswege etc.)

Ein Riwal-BIM-Modell in einem Baustellenmodell zum Testen der richtigen Arbeitshöhe.

Besondere Herausforderungen ergeben sich insbesondere rund um Atrien und Fassadenpflege in einer vollständig bebauten Umgebung. Wurden diese Herausforderungen bisher oft nicht in der Umsetzungsphase berücksichtigt, ist es nun möglich, sie in der Zeichnungsphase zu bedenken.

BIM bedeutet Zusammenarbeit. Neben dem bestehenden Netzwerk gehören auch andere Mitglieder eines Projektteams dazu: Architekten, BIM-Manager, BIM-Koordinatoren, BIM-Modellierer usw. Gemeinsam finden wir die beste Lösung!

Was bringt die Zukunft?

Für Riwal ist die Anwendung von 3D-Modellen nur der Anfang. Viele unserer Kunden suchen nicht nur nach einer Hubarbeitsbühne, sondern wollen auch eine individuelle Beratung, wie sie ihre Aufgaben optimal durchführen können. Schon heute arbeiten wir deshalb an zukünftigen Innovationen. So machen wir bereits jetzt die ersten Schritte mit 4- und 5-D-Darstellungen.

Stehen bei Ihnen neue, herausfordernde Projekte an? Beziehen Sie uns ein und lassen Sie uns Bau und Instandhaltung gemeinsam planen – auf Wunsch auch mit einer Vereinbarung zur Geheimhaltung. Denn BIM ist ein hervorragendes Werkzeug, um gemeinsam intelligenter zu bauen. Wenn die Wie-Frage von Anfang an berücksichtigt wird, lassen sich viele Überraschungen, Kosten und Frustrationen vermeiden. Und genau dafür sind wir da!

Sehen Sie hier ein kurzes Video zum Einsatz von BIM.

Ihre Meinung?