Für Newsletter anmeldenDatenschutzAGB
Germany - German
  • Belgium - Dutch
  • Croatia - Croatian
  • Denmark - Danish
  • France - French
  • Germany - German
  • Kazakhstan - English
  • Kazakhstan - Russian
  • Netherlands - Dutch
  • Norway - Norwegian
  • Poland - Polish
  • Slovenia - Slovenian
  • Spain - Spanish
  • Sweden - Swedish
  • United Kingdom - English

Riwal-Standorte erhalten neue Sattelzüge und Auflieger

Riwal Schulung
Riwal hat jetzt sechs neue 3-Achs-Sattelzugmaschinen des Typs F 48 FTG von DAF und 14 neue 3-Achs-MultiMAX Plus-Auflieger mit hydraulischem Hebebett und Gitterrostboden im Einsatz.

Riwal setzt seinen Investitionsplan zur Erweiterung uns Verjüngung seiner Flotte weiter um. Das Unternehmen hat seinen Fuhrpark jetzt mit insgesamt sechs neuen Sattelzugmaschinen und 14 neuen Aufliegern erweitert. Sie kommen in den nächsten Wochen an verschiedenen Standorten in Deutschland zum Einsatz.

Bei den neuen Sattelzügen handelt es sich um sechs 3-Achs-Sattelzugmaschinen des Typs F 48 FTG von DAF. Außerdem kommen insgesamt 14 neue 3-Achs-MultiMAX Plus-Auflieger mit hydraulischem Hebebett und Gitterrostboden hinzu. Speziell für den Transport von Hubarbeitsbühnen und Teleskopstaplern gebaut, minimieren sich die Be- und Entladezeiten und machen die Auslieferungen und den Abtransport der Bühnen noch schneller, effizienter und sicherer. Zum Einsatz kommen die Sattelzüge und Auflieger an den Standorten in Gelsenkirchen, Stuttgart, Lörrach und München. Geliefert wurden sie von der Bickel-Tec GmbH aus Rheinau-Helmlingen sowie von Faymonville aus Luxemburg.

„Die Investitionen unterstreichen unser Ziel, unseren Kunden stets den besten Service zu bieten, den sie in unserer Branche bekommen können“, sagt Michael Eisenbeck, Operations Manager bei der Riwal Deutschland GmbH. „Mit den neuen Maschinen werten wir unser Transportequipment erheblich auf. Davon profitieren wir als Unternehmen ebenso wie unsere Kunden, die auf eine pünktliche und zuverlässige Belieferung beziehungsweise Abholung der Arbeitsbühnen angewiesen sind.“

Weltweite Investitionen in 2019

Im Jahr 2019 hat Riwal massiv in seine weltweite Flotte investiert. Etwa 75 Prozent der Investitionen fließen in die Erweiterung des Mietparks und unterstreichen die internationale Wachstumsstrategie. Die restlichen 25 Prozent entfallen auf die Erneuerung und Verjüngung. Neben Sattelzügen und Aufliegern erwirbt Riwal insgesamt über 2.000 neue Maschinen, darunter Scherenarbeitsbühnen, Gelenkteleskopbühnen, Teleskoplader und verschiedene andere Nischenprodukte. Die neuen Geräte werden von hochwertigen Marken wie JLG, Genie, Holland Lift und Skyjack für Hubarbeitsbühnen sowie Manitou, Magni und JCB für Teleskoplader bezogen.